≡ 
Die eiserne Mamsell

Klein- und Kindernähmaschinen

eckardt
Hersteller: wahrscheinlich Ewers & Co
Ort: Lübeck
Typ: Eckardt's Modell
Serien Nr.: 35 (?)
Baujahr: ca. 1888
Bemerkung: seltene schöne Kindernähmaschine.

Persönliche Notiz:
Diese schöne Kindernähmaschine wurde von dem Großhändler für Stoffe J.C. Eckardt in Stuttgart in den Jahren 1887 - 89 angeboten. Als "Eckardt's Modell - Beste Kinder Zierstich Nähmaschine - wirklich gut nähend" ist sie derzeit in den Farben rot und schwarz als schönstes Weihnachtsgeschenk verkauft worden. Mit dem dazugehörigen Blechkasten für den Transport oder die Aufbewahrung und dem Zubehör war sie eine ausgereifte und hochwertige Nähmaschine für Kinder.
Die # Nr. 35 ist die einzige Nummer, die an der Maschine sichtbar wurde und ist nur auf der Unterseite der Stichplatte eingeschlagen.


kammerl
Hersteller: Kammerl, Georg
Ort: Neuburg a.d. Donau
Typ: Juwel K
Baujahr: ca. 1946
Bemerkung: Maschinenkörper aus Duraluminium, noch ohne Namen und Hersteller Kennzeichnung, Klammerbandantrieb.

Persönliche Notiz:
Endlich konnte ich eine dieser "neuzeitlich", historisch wichtigen Kindernähmaschinen für meine Sammlung gewinnen! Von der Kleinnähmaschine zur Kindernähmaschine avanciert kann ich mir Heute gut vorstellen, das sie die Kinder mal mit besonderem Stolz erfüllt hat. Sie konnten mit der "Juwel K" eine technisch ausgereifte Nähmaschine verwenden, die auch noch viel Ähnlichkeit mit der "großen Maschine" der Eltern besaß!
Diese seltene erste Version der "Kettenstich-Klein-Nähmaschinen" von Georg Kammerl ist aus Duraluminium hergestellt, welcher in der Belastbarkeit nur wenig hinter "gewöhnlichem" Stahl kommt. Ursprünglich für Flugzeuge der Marke "Messerschmitt - ME 262" im dritten Reich bestimmt, hatte G. Kammerl mit den Mitarbeitern seiner 1925 gegründeten Firma "Neuburger Eisenwerke" nach Ende des 2ten Weltkriegs diesen Werkstoff auf abenteuerliche Weise aus dem zerstörtem Militärflugplatz Neuburg geborgen und seine ersten Nähmaschinen daraus gefertigt.
Vorteile des Duraluminiums sind das geringe Gewicht mit seiner gebotenen Festigkeit und die tadellose Oberfläche, die ihren Glanz nicht nach einiger Zeit hinter einer Patina versteckt, wie es der normale Aluminium zu Eigen hat, sondern behält. Markierungen trägt die Maschine keine, nur der Holzsockel ist unter dem Handrad mit "D.R.P.a.D.R.G.M." gestempelt und auf der Innenseite ist ein Stempelaufdruck "geprüft Gefo.12".


mueller 8
Hersteller: F. W. Müller
Ort: Berlin
Typ: Nr. 8
Serien Nr.: 2531
Baujahr: ca. 1898
Bemerkung: schön erhaltene, seltene Kindernähmaschine, Dekor mit dem Berliner Bären, gewaltige 26 cm hoch und 2,9 kg schwer.

singer 20
Hersteller: Singer Mfg. Co.
Ort: New York - USA
Typ: No. 20
Serien Nr.: ----
Baujahr: ca. 1910
Bemerkung: seltene, erste Version mit dem 4 Speichen Handrad, Blattfederspannung, kein Filz unter der Aufstellfläche, schöner Zustand, nur geringe Gebrauchsspuren.